Nassengrub

Im Nassengrub gab es vor dem 2.Weltkrieg 6 Gasthäuser. Bis heute sind wahrscheinlich 2 Objekte bestehen geblieben. Vom Nassengrub steht es uns, als eine von Wenigen, keine Ortschaftskarte zur Verfügung, einige Gasthäuser könnte man deshalb nicht ganz genau lokalisieren.

Poz. Nr. Gasthaus 1893 1906 1930 1941
1 7 Gasthaus Kühnl Christof Jentscher Lorenz Wunderlich Nikol Kühnl Nikol Kühnl
2 9 Bierschänke M. Wettengel x x x
3 42 Zum goldenen Löwen Marie Drechser Marie Drechser Fritz Ludwig Fritz Ludwig
4 52 Restaration Kraus Konstantin Kraus Konstantin Kraus Gustav Kraus Gustav Kraus
5 65 Gasthaus Heimrath x Ernst + Theresia Burgmann Ernst + Theresia Burgmann Engelberth Heimrath
6 184 Gasthaus Feiler x x x Hermann Feiler
7 186 Gasthaus Wild x x x Theresia Wild
    Gesamt 4 4 4 6

1

Gasthaus Kühnl, Nr. 7

Diese Schänke war ein Bestandteil eines landwirtschaftlichen Anwesens, das an der Strasse nach Wernersreuth lag. Das ist alles, was wir über diese Wirtschaft wissen. Sie ist auf der unten stehenden Karte mit dem Pfeil mit Nr. 1 gekennzeichnet, es könnte sich jedoch auch um nebenstehendes Anwesen handeln. Es ist uns keine Aufnahme dieses Gasthauses bekannt. Die Schänke wurde bis zur Vertreibung 1946 bewirtschaftet. Das Anwesen wurde dann in den Nachkriegsjahren abgerissen.


2

Bierschänke Wettengel, Nr. 9

Über dieses Gasthaus ist uns nichts näheres bekannt. Diese Schänke wurde lediglich in der Heimatkunde von J. Tittmann aus dem Jahre 1893 erwähnt.


3

Gasthaus Zum goldenen Löwen, Nr. 42

Diese Wirtschaft befand sich einst an der Bezirksstraße, die von Asch über Neuenbrand nach Eger führt. Es war ein beliebtes Einkehrhaus mit einem Tanzsaal und einem Biergarten. Es wurde auch Gasthaus Ludwig genannt, nach dem letzten Besitzer, der es bis zur Vertreibung 1946 bewirtschaftet hatte.

Das Gasthaus wurde auch in den Nachkriegszeiten von den Tschechen bewirtschaftet. Nach der Wende wurde es umgebaut und es war ein beliebtes Restaurant, das vor allem von den Deutschen besucht wurde, jedoch von ca. 2013 steht die Gebäude leer.

Gasthaus Ludwig

Gasthaus Ludwig, um 1930

Gasthaus Ludwig Gasthaus Ludwig

Gegenwärtiger Zustand des ehemaligen Gasthauses; Sommer 2016 ‌ © Thonbrunn


4

Restauration Kraus, Nr. 52

Diese Wirtschaft befand sich einst unterhalb des Schulhauses, an der alten Bezirksstraße, die von Asch über Nassengrub - Himmelreich - Steingrün nach Eger führte - bevor später die neue über Neuenbrand gebaut wurde. Es war ein von den ältesten Nassengruber Gasthäuser. In der nebenstehenden Gebäude befand sich ein großes Tanzsaal. Es war ein Sitz von mehreren Nassengruber Vereinen. Das Gasthaus wurde bis zur Vertreibung 1946 bewirtschaftet.

Das Gasthaus wurde in den 1950er Jahren abgerissen.

Gasthaus Kraus Gasthaus Kraus Gasthaus Kraus

Eine Anzeige von 1906

Gasthaus Kraus

Innenräume des Gasthauses Ludwig, um 1930


5

Gasthaus Heimrath, Nr. 65

Über dieses Gasthaus ist uns nichts näheres bekannt, obwohl es seit ca. 1900 im Betrieb war. Es steht uns kein Ortsplan von Nassengrub zur Verfügung, deshalb könnte die Wirtschaft auch nicht genau lokalisieren werden.


6

Gasthaus Feiler, Nr. 184

Dieses Gasthaus war ein von den jüngsten in Nassengrub, es wurde um 1935 gebaut. Nebenan war auch ein Kolonialladen.

Es ist uns keine zeitgemäße Aufnahme dieses Gasthauses bekannt.

Das Gasthaus mit dem Laden wurde auch in den Nachkriegsjahren von Tschechen bewirtschaftet. Heutzutage ist die Wirtschaft geschlossen (Stand 2017).

Gasthaus Feiler

Gegenwärtiger Zustand des ehemaligen Gasthauses Feiler (2016)


7

Gasthaus Wild, Nr. 186

Über dieses Gasthaus ist uns nichts näheres bekannt, es wurde nur im Adressbuch von 1941 erwähnt. Es steht uns auch kein Ortsplan von Nassengrub zur Verfügung, deshalb kann die Wirtschaft nicht genau lokalisieren werden.


Nassengrub Luftaufnahme 1948

Die Luftaufnahme von 1948, 4 Gasthäuser sind mit den Pfeilen und Nummern markiert.

 

Nach oben

Kontakt: thonbrunn@gmail.com ⁄ © Slavomír Michalčík 2014